Dies ist die Homepage der

 

Praxis für Reisemedizin  - Gelbfieberimpfstelle in Rheinland – Pfalz

 

Dr. med. Dieter Mayer  - Facharzt für Allgemeinmedizin – Diabetologie

 

Ringmarkt 16

 

56564 Neuwied

 

Telefon 0175 – 8 41 41 62  (Reisemedizin)

 

Mail:  dr-d-mayer@web.de

 

 

 

Haftungsausschluss für medizinische Informationen


Die Informationen auf meiner Homepage dürfen auf keinen Fall als Ersatz für einen Arztbesuch angesehen werden. Der Inhalt von " http://reisedoc.jimdo.com" kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen zu beginnen. Obwohl ich mich um Aktualität, Korrektheit und Qualität bemühe, kann ich keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen übernehmen. Haftungsansprüche gegen den Arzt der " http://reisedoc.jimdo.com", welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern von mir kein nachweislich vorsätzliches, oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 


Haftungsausschluß für gelinkte Seiten


Mit Urteil vom 11. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht, nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Ich habe auf diesen Seiten Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Für alle diese Links gilt: Dr. Mayer erklärt ausdrücklich, daß er keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten hat und dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Ich habe  keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziere  ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller auf unserer Homepage gelinkten Seiten und mache  mir diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf meiner Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei mir angemeldeten Links führen.


Urheber- und Kennzeichenrecht:


Ich bin bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten.
Alle innerhalb meiner Homepage genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Für die von mir selbst erstellten Dokumente beanspruche  ich das Copyright. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Dokumente in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.



Rechtswirksamkeit unseres Haftungsausschlusses


Dieser Haftungsausschluss ist als Teil dieser Homepage zu betrachten.
Sofern einzelne Passagen dieses Haftungsausschlusses oder einzelne Formulierungen dieses Haftungsausschlusses der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleibt die Gültigkeit aller übrigen Passagen und Formulierungen erhalten.

 

Datenschutzerklärung


Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite aus dem Angebot dieser Homepage " http://reisedoc.jimdo.com" und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei gespeichert.

Im Einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert:

* Name der abgerufenen Datei,
* Datum und Uhrzeit des Abrufs,
* übertragene Datenmenge,
* Meldung, ob der Abruf erfolgreich war.

Die gespeicherten Daten werden von mir nicht ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Darüber hinaus wird vorläufig aus technischen Gründen auch die

IP -Adresse gespeichert; eine nutzerbezogene Auswertung findet nicht statt.
Beim Aufruf einzelner Seiten werden so genannte temporäre Cookies verwendet, um die Navigation zu erleichtern. Die Inhalte der Cookies werden nicht nutzerbezogen ausgewertet.


Wenn Sie mir eine E-Mail senden, so wird diese und Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet.


Die Aufbewahrung von elektronischen Patientenanfragen erfolgt gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Kassenärztlichen Vereinigung RLP sowie der Bundes- und der Landesärztekammer RLP, sowie einschlägiger gesetzlicher Bestimmungen.

 

Angaben gemäß Teledienstgesetz § 6 Nr. 5 :

 

a.) Ich bin Mitglied  der Landesärztekammer Rheinland Pfalz sowie der Bezirksärztekammer Koblenz
b.) Meine gesetzliche Berufsbezeichnung lautet "Arzt". Die Berufsbezeichnung "Arzt" wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
c.) Ich unterliege  den berufsrechtlichen Regelungen der Bundesärzteordnung (02.10.1961 BGBI I Seite 1857 i. d. jeweiligen gültigen Fassung) und des Heilberufsgesetzes Rheinland Pfalz (20.10.1978 GVBI).

 

 

 

 

 

Brasilien
Gelbfieber: Seit Anfang Januar haben die Gesundheitsbehörden ca. 3.190 Verdachtsfälle und 426 Todesfälle in den Bundesstaaten Minas Gerais, Espirito Santo (SO), Rio de Janeiro (SO), Bahia (NO), Maranhao (NO), Sao Paulo (SO), Tocantins (Z), Rondonia (NW), Para (N), Amapa (N), Mato Grosso do Sul (SW), Rio Grande do Sul (S), Santa Catarina (S), Parana (S), Goias (Z) und im Distrito Federal gemeldet. 758 Infektionen wurden bestätigt. Einzelne Verdachtsfälle wurden in den Bundesstaaten Goias (Z) und Mato Grosso do Sul (W) verzeichnet. Es ist der größte Ausbruch in den letzten 30 Jahren. Die Behörden haben Impfkampagnen gestartet. Im vergangenen Jahr gab es landesweit 6 autochthone Infektionen verzeichnet, die meisten im Bundesstaat Sao Paulo (SO). Derzeit wird für alle Reisenden eine Impfung empfohlen.  (Copyright www.crm.de  26.05.2017)
Südafrika
Malaria: Die Leitung des Krüger Nationalparks (Provinz Limpopo, NO) hat in einer Pressemeldung Ende Mai Touristen zur sorgfältigen Malariaprophylaxe aufgefordert. Ausgiebige Regenfälle in diesem Jahr haben die Mückenpopulation und damit das Malariarisiko ansteigen lassen. Zum Ende der aktuellen Malaria-Saison, die im Oktober letzten Jahres begann, sind die Fallzahlen im April noch einmal gestiegen. Insgesamt wurden ca. 4.300 autochthone Infektionen und 76 Todesfälle gemeldet. Am stärksten betroffen sind die Verbreitungsgebiete der Provinz Limpopo (NO). Im Westen des Distrikts Waterberg (Provinz Limpopo, NO) wurden Mitte März 46 Infektionen bestätigt. Das betroffene Gebiet um die Gemeinden Lephalale und Thabazimbi gilt als malariafrei. Sehr guter Mückenschutz ist immer zu beachten, die Mitnahme einer Notfallmedikation in der Regel sinnvoll und je nach Ausbruchslage und Reiseroute auch eine Chemoprophylaxe zu diskutieren. (Copyright www.crm.de  23.05.2017)